Funkfeuer Forum Archiv (2006 bis ~2010)

Dies ist ein statischer Abzugs des alten Funkfeuer Forums. Interaktion ist hier nicht mehr möglich. Dafür bitte auf forum.funkfeuer.at wechseln.

#1 05-02-2007 17:05:40

buntesheer
Member
Australia
Ort: Gugging
Registriert: 05-02-2007
Letzter Besuch: 02-02-2009
Beiträge: 12
Web-Seite

Overcloccking WRT54GL/v4,v5 und WRT54GL/v2,v2.2,v3

Da das Meshrouting an sich schon viel Rechenleistung verbrauchen kann, kann es SEHR SINNVOLL sein die Hardware zu übertakten und damit mehr Rechenleistung zu erzielen.
Es ist bekannt, daß die WRT54-Serie eher "CPU-schwach" ist.
Bei genauerem Hinsehen, stellt sich diese Meinung allerdings als halbwahr heraus.

Mit einem kleinen Trick an den Softwareeinstellungen kann man hier sehr viel gewinnen smile
Alleine das Übertakten der CPU von 200 auf 216mhz kann Wunder wirken, da die CPU dann mit den restlichen Komponenten synchron läuft. Es ist sehr wahrscheinlich, daß die ETX-Werte nach dem Hack deutlich sichtbar nach unten gehen.


Benötigte Commandozeilen
SSH/PuTTY:


> nvram set clkfreq=250,125  // CPUclock,SBclock (mhz)
> nvram commit                    // NVRAM-änderungen übernehmen
> reboot                               // neustart


WRT54GL/v4,v5:
gültige werte:
CLK SB
183 92
187 94
200 100 Std.-Einstellung
216 108 empfohlen
225 113
233 116
237 119
250 125

WRT54GL/v2,v2.2,v3:
gültige werte:
CLK SB
192 96
200 100 Std.-Einstellung
216 108 empfohlen
228 114
240 120
252 126
264 132
280 120
300 120

WRT54GL/v1:
NICHT ÜBERTAKTBAR!


KEINE FALSCHEN WERTE EINGEBEN, SONST HÄNGT SICH DER ROUTER AUF!!
ÜBERTAKTEN NUR AUF EIGENES RISIKO!!!!!!
Herstellergarantie verfällt in diesem Falle sowieso.


Mit 216 MHz läuft die CPU synchron mit der Onboard-Peripherie und behebt einige Probleme.
Linksys hat aus eben diesem Grund selbst Firmware veröffentlicht, die den WRT54 auf 216Mhz "übertaktet" (>>Behebung von Speicherproblemen)


zum nachschauen, obs nach dem Neustart auch hält, was man sich davon verspricht:
SSH/PuTTY:

> nvram show | grep clkfreq // zeigt die NVRAM-Einstellungen CPU,SB an
// besser:
> cat /proc/cpuinfo              // BogoMips: zeigt die tatsächliche CPU-Speed in mhz an

Links zum Thema:
* http://wiki.openwrt.org/OpenWrtDocs/Cus … erclocking
* http://forum.bsr-clan.de/ftopic2019-0-asc-0.html

Beitrag geändert von buntesheer (07-02-2007 02:02:58)

Offline

 

#2 06-02-2007 09:05:57

christiand
Member
Austria
Registriert: 20-01-2007
Letzter Besuch: 30-07-2008
Beiträge: 74

Re: Overcloccking WRT54GL/v4,v5 und WRT54GL/v2,v2.2,v3

ich hab die anleitung ausprobiert. mit 216mhz. hat prima geklappt und hab das gefühl, dass sich die grafik zum olsr-viz schneller aufbaut.

lg christian

Offline

 

#3 14-01-2011 10:28:39

Rabbit74
New member
Austria
Ort: Wien 23.
Registriert: 02-07-2009
Letzter Besuch: 22-07-2011
Beiträge: 7

Re: Overcloccking WRT54GL/v4,v5 und WRT54GL/v2,v2.2,v3

Erfahrungsbericht:

Ich habe den WRT54G v2 (BCM3302 r0.7) auf 216,108 übertaktet. Der Router hat nicht mehr neu gebootet.
Dabei wird der Prozessor nur heiß, und kommt nicht in die Gänge.

Mit ein bischen Glück habe ich den Router mit den geänderten Werten starten können, und die clkfreq auf Default zurückgedreht.
Dabei habe ich den Router 15Minuten in den Kühlschrank gelegt, und danach war das booten Problemlos. Da sollte man sich dann mit dem Ändern der Werte beeilen, weil der Prozessor wieder heiß wird.

FAZIT:
Den WRT54G v2 nicht übertakten! Er kann höhere Taktfrequenz nicht verkraften.

Beitrag geändert von Rabbit74 (14-01-2011 10:31:04)

Offline

 

#4 06-07-2012 11:20:23

Pauleo
New member
Registriert: 06-07-2012
Letzter Besuch: 09-07-2012
Beiträge: 4

Re: Overcloccking WRT54GL/v4,v5 und WRT54GL/v2,v2.2,v3

schade ist halt auch, dass der WRT54 nicht mehr als 30Mbit vom WAN schaffte.... war bei mir jedenfalls so.

Offline

 

Brett Fußzeile

Powered by PunBB
© Copyright 2002–2008 PunBB